Leckere Schoko-Rhabarber-Topfen-Torte! :D

Geburtstage sind immer wieder was Feines, aber nur bis zur berüchtigten 30. Denn dann, ich kenne das von Freunden, Bekannten, Familienmitglieder und etc., beginnt man sich richtig alt zu fühlen und der ganze Spaß den man in der Vergangenheit an solchen Tagen gehabt hatte, ist wie vom Winde vertrieben.

Doch dadurch, dass dieses Schicksal glücklicherweise noch nicht bei meiner Lieben und mir eingetroffen ist, haben wir gestern mal wieder einen wirklich tollen Tag miteinander verbringen dürfen. Denn gestern, da hatte sie ihren 27 Geburtstag und dass, das musste natürlich wieder mal anständig gefeiert werden. Und das sogar noch mit zwei Feiern, was aber sowieso nichts besonders bei uns ist.

Das nämlich tun wir schon von Anfang an so handhaben, dass wir uns immer erst einmal bei mir oder bei ihr treffen (je nachdem eben wer von uns halt nun das Geburtstagskind ist) und das erst einmal gemeinsam feiern in dem wir uns einen Kuchen spendieren. Halt eben im sehr kleinen Kreise. Und je nachdem, auf welchen Tag der Woche der Geburtstag fällt, gehen wir dann einfach noch mit Freunden am Wochenende irgendwo feiern. Und wenn der Geburtstag halt mitten in der Woche stattfindet, dann tun wir unsere zweite Feier mit den Freunden halt aufs nächste Wochenende verschieben.

Aber jetzt, da möchte ich euch auch nochmal verraten mit was für einer Torte wir ihren Geburtstag eigentlich so gefeiert. Wir haben uns gestern eine Rhabarber-Schoko-Creme-Torte von einer neuen Konditorei um die Ecke gegönnt, auch wenn ich sagen muss, dass sich diese schlussendlich vom Geschmacklichen her als reiner Reinfall entpuppt hatte. Doch das, dass konnte unseren gestrigen Tag auf keinen Fall schmälern, was unsere Laune angegangen ist.

 

Ein Auto, welches sich keiner von uns jemals wird leisten können!

Zumindestens nicht unter normalen Umständen. Aber selbst wenn ihr im Lotto gewinnen solltet oder euch irgendein ein Prinz aus Afrika Millionen vermacht hat, stehen die Chancen schlecht, an dieses Auto zu kommen: dem den neuen Bugatti Divo!

Nicht nur, dass das Ding schweineteuer ist, nämlich 5 Millionen Euro, sondern es wurden alle 40 Bugatti Divo Modelle sofort verkauft! Dh selbst wenn ihr die 5 Millionen irgendwo rumliegen habt, ihr habt keine Chance mehr, euch dieses endgeile Teil gönnen zu können 😛

Aber zumindestens auf Youtube dürfen wir glotzen und sabbern!

Und vielleicht eines Tages, wenn ein Rennspiel Serie die Lizenz dafür bekommt, können Otto-Normalos wie du und ich das auch auf der Playstation oder Xbox fahren. Selbst die Wahrscheinlichkeit, das Auto überhaupt mal zu sehen zu bekommen, also in Real Life, sind verschwindend klein!

 

Business Class Service geniessen ohne fliegen zu müssen

Ich will ja nicht böse klingen, aber war ja klar, dass das wieder aus Japan kommt, der neuste „Trend“. Nämlich Business Class Service im Flugzeug geniessen, ohne wirklich wegfliegen zu müssen. In Tokio gibt es nämlich ein Restaurant, welches First Airlines heisst und Gästen, die in den Genuss von Flugzeug Essen kommen wollen, ein einzigartiges Erlebnis anbietet 😛 Inkl. virtuellen Flug. Wie das aussehen soll, könnt ihr an diesem FB Video von Red Duck Post sehen!

Kompletter Blödsinn, wenn ihr mich fragt, aber ich verstehe, dass man als Restaurant immer für ein Alleinstellungsmerkmal kämpft und dieses hat sich das Konzept eines Flieger Restaurants hergenommen. Zumindestens wird darüber berichtet, was schon zeigt, dass man da wohl was richtig gemacht hat. Und auch ich schreibe ja drüber und mach dem kuriosen Laden kostenlose Werbung. Also, wer kuriose Restaurants in Tokio sucht, der kann bei First Airlines mal vorbeischauen.

 

Die schwersten Sprachen der Welt

Soda, falls ihr euch jemals gefragt, welche Sprache am schwierigsten zu erlernen ist, dann hat matadornetwork.com euch eine nette kleine Liste zusammengestellt, wo ihr sehen könnte, welche Sprache auf welchen Platz zu finden ist.

Ganz weit vorne dabei ist Japanisch, dicht gefolgt von Chinesisch und Koreanisch. Im Chinesischen bzw besonders im Kantonesischen heisst die Sprache nicht umsonst so. Weil es dort heiss, because you „can’t learn it“ 😛 Darüber habe ich immer herzlich lassen müssen, besonders als mir eine Freundin aus Hong Kong mal die 9 Laute vorstellte, die in meinem Ohr komplett ident klangen. Und ich NIEMALS nur ansatzweise das nachmachen könnte.

Auf den Plätze nach den asiatischen Zungenbrechern folgen dann noch Arabisch, Estonisch, Finnisch, Ungarisch, etc. Obwohl ich in der Liste jetzt zb nicht Polnisch finde, die auch eine extrem schwere Sprache ist.

Muss mal Mika (von Mika in Korea) fragen, wie es ihm mit dem Lernen der Koreanischen Sprache geht. Der hat ja die Tage eine „Language Challange“ gestartet, wo er innerhalb eines Jahr koreanisch lernen möchte. Da bin ich mal gespannt, weil mit 2200 benötigten Stunden und 16 Stunden JEDEN Tag lernen (also ein Ding der Unmöglichkeit) würde selbst das 137 Tage brauchen. Wenn er das in einem Jahr schaffen möchte, muss er also 6 Stunden (!!!) TÄGLICH lernen. Das schau ich mir an, mein Lieber!

Ich würde gerne mein Chinesisch wieder anfangen, aber mir fehlt einfach die liebe Zeit dafür. Echt schade, wäre ein tolles Asset, was sich immer gut in einem Lebenslauf macht. Fraglich auch in der Hinsicht, dass die Technik sich immer schneller entwickelt und ich mich frage, ob es überhaupt nich Sinn macht eine Sprache zu lernen, wenn die Technik das bald machen kann. Wenn man sich zb die gerade von Google vorgestellten „Pixel Buds“ ansieht, die eine Übersetzungshilfe für 40 Sprachen anbietet!